Nischenseiten Challenge Woche 1

NSC 2015 Woche 1: Nische, Content und Basis Onpage-SEO

Die ersten 7 Tage sind zügig rum. Mein Rückblick auf die erste Woche im Nischenseiten Challenge 2015.

Dieser Artikel ist Teil der Serie “Nischenseiten Challenge 2015″. Alle Infos und meine Statusberichte findest Du hier im Nischenseiten Challenge 2015 Hub

HINWEIS: Die Nischenseite die ich zurzeit aufbaue, werde ich erst einmal nicht veröffentlichen und das hat seinen Grund:

  • Ein Anfänger / Quereinsteiger wird vermutlich kein Marketing-Blog haben oder die Möglichkeit haben auf Nischenseiten-Guide.de teilnehmen. Somit würde er keine Möglichkeit haben, darüber Backlinks zu generieren und seine Nischenseite stärken können. Zu einem seht späten Zeitpunkt, also wenn die Nischenseite älter ist, schließe ich jedoch diverse Verlinkungen nicht aus.

Ich dokumentiere jeden einzelnen Arbeitsschritt seperat in einer Case Study. Wenn mein Projekt erfolgreich wird hinsichtlich SEO und Monetarisierung, werde ich es hier bald auf NischenProfit zum Download anbieten.

Rückblick auf meine erste Woche bei der NSC 2015

Im Startartikel habe ich noch mit dem Gedanken gespielt eine Nische zu wählen, welches ich bereits mit einer anderen und etwas größeren Seite besetze. Diese Idee habe ich allerdings verworfen, da die Erkenntnisse in dieser Nischenseiten Challenge auch für Unterseiten meines größeren Projektes übernommen werden können. Die anderen beiden Nischenideen habe ich verworfen, da sie zu stark saisonabhängig sind.

Tipp: Wie vorgegangen bin um die Entscheidung für eine Nische zu treffen

Meine Nische ist…

Ich habe eine Nische gewählt wo es im weiten Sinne um Haustiere geht. Die Produkte in dieser Nische kosten rund 50 – 200 €, also wird mein Nischenprojekt eine „Amazon-Affiliateseite“ (wie mein Marketer Kollege SEOBEN so schön sagt). Auch ist der Einsatz von Adsense denkbar und hier gibt es noch nicht so etwas wie E-Books oder Video-Anleitungen. Ein Konkurrent ist schon relativ stark aufgestellt aber im Allgemeinen finde ich, dass ich es besser umsetzen kann und Einsteigern in diesem Themenfeld eine besser strukturierte Webseite bieten kann.

Paar Eckdaten zur Nische:

  • Insgesamt über 40.000 Suchanfragen im Monat (inkl. Unterkategorien)
  • Es handelt sich um ein Hobby, welches bei falscher Angehensweise zu kostspielig sein würde. Der Bedarf nach einem Ratgeber ist vorhanden.
  • Das Hauptprodukt bewegt sich im Preissegment von 100 € bis 150 €.

Domain und WordPress und Setup

Meine Domains samt Hosting buche ich Vorzugsweise bei Strato. Eine Hauptkeyword Domain mit Zusatz war noch frei. Ich habe bewusst auf den Zusatz www…-test.de verzichtet, weil es einfach zu viel überhand nimmt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass zum späteren Zeitpunkt Google das -test.de als einen negativen Indikator mit aufnehmen könnte, wenn weiter viele Thin-Affiliates ihr Unwesen mit dem Zusatz treiben. Wenn meine Seite fruchtet, möchte ich nicht, dass es deswegen „geflagged“ wird. Ist natürlich sehr weit hergeholt aber ganz unrealistisch ist es nicht, wie die Vergangenheit zeigt ;-).

Zum Einsatz kommt ganz klar WordPress. Hier kann man mit wenigen Handgriffen Seitenweite-Einstellungen vornehmen und steckt nicht seine Zeit unnötigerweise in’s Coden hinein. Als Theme kommt das kostenpflichtige Splash Theme von NichePursuits zum Einsatz. Es ist jedes einzelne Cent wert und mit knapp 40 € zudem erschwinglich (Ich werde es zum späteren Zeitpunkt hier vorstellen). Da ich dieses Theme für weitere Nischenseiten verwende und noch verwenden werde, entsteht hier ein Kostenpunkt von höchstens 10 € für mein Nischenprojekt.

Als nächstes habe ich mir die Basis-Einstellungen von WordPress vorgenommen, welche wären:

  • Unter WordPress -> Einstellungen -> Permalinks: Permalinks natürlich direkt auf „sprechende URL“ umgestellt.
  • Titel & Beschreibung der Hauptseite auf mein Hauptkeyword angepasst.
  • Und weitere kleine Einstellungen wie Logo, Theme Anpassungen und Menüs.

Zum designen meiner Logos nutze ich eine uralte Software, die ich damals für einen Zehner ergattern konnte. Damit kann man auch heute noch sehr moderne und schöne Logos in wenigen Minuten entwerfen. Ich kann es jedem seelenruhig empfehlen. Hier spart man Zeit und Geld: Logomaker 4

Plugins & Schnelligkeit des Themes

Die Schnelligkeit des Themes lässt leider etwas zu wünschen übrig. Da ich wenig Zeit habe, habe ich als erste Maßnahme das Caching mit dem Plugin WP Super Cache eingestellt. Desweiteren ist hinzugekommen Yoast SEO mit samt wichtigsten Onpage SEO-Einstellungen wie Tags, Author Archiv und Datum Archiv auf nofollow etc.

Erste Inhalte

Wenn die Domain steht, bin ich ein Verfechter davon diese schnell zu „projektieren“. Den Eingangsartikel habe ich selbst erstellt und 4 Artikel bei Content.de in Auftrag gegeben die rasch fertig waren. Hier ist wichtig, die Inhalte in einzelne Kategorien sinnvoll einzuordnen, damit die ersten Leser die sich verlaufen könnten, zwar wenig Inhalt aber dafür eine gut strukturierte Webseite vorfinden. Die Artikel haben ein Länge von mindestens 500 Wörtern.

Sonstiges

Unter der Kategorie sonstiges fällt bei mir diese Woche die Anmeldung bei Google Webmaster Tools und die Einreichung des XML-Sitemaps. Die Daten aus den Google Webmaster Tools werde ich gut gebrauchen können und daher soll Google schon einmal fleißig Daten sammeln. Zudem habe ich natürlich Google Analytics installiert um zu tracken.

Fazit Woche 1:

Alles in Allem bin ich zufrieden mit der ersten Woche. Ich habe meine Ziele erreicht, die Nischenseite sieht bisher ganz nett aus und die veröffentlichten Artikel sind qualitativ hochwertig. Mit dem Offpage SEO werde ich erst in ca. 3 – 4 Wochen beginnen. Die Seite ist noch zu frisch. Mit meinen geplanten 30 Stunden Aufwendungszeit werde ich wohl nicht hinkommen, da das Theme in Sachen Pagespeed-Verbesserung ein Stunden mehr als geplant verschlingen wird. Ich setze die geplante Arbeitszeit auf +20 Stunden also gesamt 50 Stunden rauf.

Kosten diese Woche:

  • Splash Theme (anteilig) 10 €
  • Eingekaufte Artikel: 50,62 €

Arbeitszeit diese Woche:

  • 10 Stunden

Gesamt:

  • Kostenaufwand = 60,62 €
  • Zeitaufwand = 10 Stunden

Ziele für die 2. Woche

In der zweiten Woche werde ich wieder neue Artikel schreiben lassen und weitere Onpage-SEO Maßnahmen treffen. Folgende Arbeitsschritte stehen an:

  1. Pagespeed erste Verbesserungen
  2. 5 weitere Inhalte erstellen lassen und veröffentlichen
  3. Interne sinnvolle Verlinkungen tätigen
  4. Brainstorming und Marktanalyse eines E-Books / Onlinekurses

Zum nächsten Artikel dieser Serie: Weiter zu Woche 4

Nischenseiten Challenge Woche 1

NischenProfit

Auf NischenProfit.de findest du alles, was du zum Aufbau von profitablen Nischenseiten benötigst. Sehe dich in aller Ruhe um, oder lade dir gleich 51 Nischenideen kostenlos herunter...

2 Kommentare zu “NSC 2015 Woche 1: Nische, Content und Basis Onpage-SEO

  1. Ehrlich gesagt ein bisschen langweilig deine Reports ohne URL. Sinn und Zweck sollte schon sein das man sehen kann was der NSC Teilnehmer macht.

    1. Hey Olli, sorry das ich Deinen Anforderungen (noch) nicht gerecht werde. Ich finde aber, dass meine Wochenberichte zu den detailliertesten gehören. In meiner baldig erscheinenden Case Study wirst Du aber voll auf Deine Kosten kommen, da gebe ich Dir jetzt schon einmal Brief und Siegel. Alle Schritte zu den beliebtesten Maßnahmen wie detaillierte Onpage Maßnahmen und Linkbuilding werden dich mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr interessieren denke ich. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *